Zehn Jahre Doktoratsstudium der Medizinischen Wissenschaften

Doc Schools

Shutterstock/ fongbeerredhot

Die Medizinische Universität Graz feiert das zehnjährige Bestehen des Doktoratsstudiums der Medizinischen Wissenschaft. Laut einer entsprechenden Aussendung gibt es bislang  163 Absolventen dieser wissenschaftlichen Ausbildung in den „Doc Schools“.

Das englischsprachige Doktoratsstudium der Medizinischen Wissenschaften bildet den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der medizinisch-naturwissenschaftlichen Forschung heran. Sowohl Absolventen der Humanmedizin als auch jene mit einem facheinschlägigen naturwissenschaftlichen oder technischen Masterstudium sind für dieses sechssemestrige Studium zugelassen. Aktuell sind rund 250 Personen inskribiert. Die „Doc Schools“ gliedern sich in folgende sieben Bereiche: „Lifestyle-Related Diseases“, „General and Clinical Pathophysiology“, „Molecular Medicine and Inflammation”, „Translational Molecular and Cellular Biosciences”, „Dentistry and Maxillofacial Surgery“, „Sustainable Health Research“ und „Bone, Muscle and Joint”. Das Studium ist berufsbegleitend, sodass Ärzte in Fachausbildung die Möglichkeit einer fundierten Ausbildung in der wissenschaftlichen Forschung erhalten. Laut dem Curriculum sind die Absolventen Nachwuchskräfte der medizinischen Wissenschaft, „die sowohl in universitären als auch außeruniversitären Tätigkeitsfeldern zur Entwicklung der Medizin beitragen können“.

Großer Forschungsoutput

Das Doktoratsstudium der Medizinischen Wissenschaft ist Bologna-konform. Studierende sind in ein Team aus mindestens drei forschungsaktiven Betreuern integriert, die Dissertationsvereinbarung und die regelmäßige Überprüfung des Dissertationsfortschrittes durch das Betreuungsteam sind vertraglich festgelegt. Erst kürzlich trat die 15. Version des Curriculums in Kraft. Zu den wichtigsten Studienplanänderungen zählten die Einführung von Englisch als alleinige Unterrichtssprache, die die obligatorische Publikation von Dissertationsergebnissen mit dem Studierenden als Erstautor in einer internationalen wissenschaftlichen Zeitschrift und die strikte Trennung von Betreuungsteam und Begutachtungs- sowie Prüfungssenat bei Abschluss des Doktoratsstudiums. Aufgrund dieser Regelungen tragen die Studierenden auch zunehmend zum Forschungsprofil und -output der MedUni Graz bei: Rund 400 Publikationen sind aus dem Studium hervorgegangen, die zum Teil in hochrangingen internationalen Zeitschriften publiziert wurden. Zudem wurde eine Absolventin des Doktoratsstudiums der Medizinischen Wissenschaften vor drei Jahren mit dem Award of Excellence des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft geehrt, zwei weitere Absolventen promovierten unter den Auspizien des Bundespräsidenten.

10-Jahres-Feier

Das zehnjährige Jubiläum wird morgen im Rahmen eines Festaktes in der Aula der Med Uni Graz gefeiert:

Anniversary Celebration: 10 Years Doc Schools

Zeit: Freitag, 23. November 2018, 13.00 Uhr
Ort:  Medizinische Universität Graz, Aula, Neue Stiftingtalstraße 6, 8010 Graz (red, 22.11.2018)

0 Comments

Leave a reply

Schreib uns

sende uns deine digitale Brieftaube!

Sending

© 2018 by nextdoc with ♥ from beautiful Vienna

Bei nextdoc einloggen

oder    

Passwort vergessen?

Create Account