Unterwegs mit dem Ärztefunkdienst

Der Wiener Ärztefunkdienst bietet der Wiener Bevölkerung medizinische Hilfe, wenn alle Ordinationen geschlossen sind. Du studierst Medizin, bist vielleicht schon mit der Ausbildung fertig und eine Nachteule?

Dann gibt es für dich mehrere Möglichkeiten, beim Wiener Ärztefunkdienst mitzuarbeiten, erklärt Dr. Paul Prem, der Leiter des Ärztefunkdienstes. Wenn du noch Medizin studierst, dann kannst du als Call Taker tätig werden. Dabei bist du die erste Ansprechperson für alle, die 141 wählen, verantwortlich für die Aufnahme der ersten Daten und verbindest die Anrufer mit den Ärzte. Die Telefonärzte entscheiden, ob eine persönliche Untersuchung oder Versorgung notwendig ist.

Dr. Biljana Vukicevic ist seit mehreren Jahren als Funkärztin für den Ärztefunkdienst unterwegs. Für diese Tätigkeit brauchst du eine abgeschlossene Allgemein- oder Facharztausbildung. Frau Dr. Vukicevic berichtet im Film, wie ein Einsatz abläuft. Bei einem haben wir die Funkärztin begleitet. Sie beschreibt ihren Job als vor allem eines: abwechslungsreich.

Beim Ärztefunkdienst kommt man mit verschiedensten Patienten und Krankheitsbildern in Kontakt. „Sie kommen in die Wohnungen hinein, sie müssen Entscheidungen treffen,“, sagt WÄK Vizepräsident Dr. Johannes Steinhart. „Das ist der beste Boden, um zu lernen und Erfahrung zu sammeln.“ Die Tätigkeit als Funkärztin oder -arzt bringt außerdem Punkte für die Gründung oder Übernahme einer eigenen Kassenordination.

Dr. Paul Prem freut sich über Bewerbungen per Email unter office@141wien.at

 

 

 

0 Comments

Leave a reply

Schreib uns

sende uns deine digitale Brieftaube!

Sending

© 2018 by nextdoc with ♥ from beautiful Vienna

Bei nextdoc einloggen

oder    

Passwort vergessen?

Create Account