Rezension: MedAT 2018/19. Das Lernskript zum BMS

Lernskript für den BMS

Das Lernskript gibt einen umfassenden Überblick über die naturwissenschaftlichen Inhalte, die beim MedAT abgefragt werden. Geheimtipps helfen der Orientierung, welche Inhalte Studienwerber besonders gut lernen sollten.

Die Aufnahmeprüfung für das Studium der Humanmedizin, der MedAT, findet heuer am 6. Juli statt. Neben kognitiven Fähigkeiten, Textverständnis und sozial-emotionale Kompetenzen müssen die Anwerber auch ihr naturwissenschaftliches Wissen unter Beweis stellen: 40 Prozent des MedAT bestehen aus dem Basiskenntnistest für Medizinische Studien, dem BMS. Für diesen gibt es einige Lernmöglichkeiten, einer davon ist das Buch “MedAT 2018/19. Das Lernskript zum BMS”, kürzlich erschienen im Elsevier-Verlag.

Das Lernskript zum BMS

Die Autoren beginnen jedes der großen naturwissenschaftlichen Themengebiete mit Hinweisen zu den Fokus-Themen. Darin geben sie Tipps, welche Kapitel für den MedAT besonders relevant sind und welche die MedAT-Prüflinge weniger detailliert lernen können. Außerdem befindet sich zu Beginn jedes Kapitels der Lernplan. Dieser ist auf eine Lernzeit von 30 oder 60 Tagen ausgelegt und ist auch am Ende des Buches übersichtlich dargestellt. Hier wird aufgelistet, welche Kapitel der Studienwerber in wie vielen Tagen erledigt haben sollte, damit diese den gesamten Prüfungsstoff zeitgerecht gelernt haben. Eigene Anmerkungen können hinzugefügt werden.

Den Beginn des Lernskripts für den BMS macht die Biologie über die ersten 224 Seiten: Von der Zellbiologie über Embryologie, mikroskopische Anatomie, Vererbungslehre, Molekulargenetik, Evolution und Ökologie bis zur Immunbiologie werden die Grundkenntnisse kompakt zusammengefasst. Anschließend widmet sich das Buch der Chemie, beginnend beim Atomaufbau über das Periodensystem, chemische Reaktionen, Säuren und Basen bis hin zu Reduktions-Oxidations-Reaktionen. Als drittes Thema wird die Physik mit physikalischen Größen, der klassischen Mechanik, der Thermodynamik, Optik und Radioaktivität abgehandelt. Das Mathematik-Kapitel bildet das Schlusslicht des Buches. Dort werden die Grundkenntnisse der Zehnerpotenzen, Algebra, Geometrie und Funktionen wiederholt.

Online-Lernplattform

Jeder Studienwerber, der mit diesem Buch arbeitet, kann sein Wissen online testen, nämlich auf der dazugehörigen Online-Lernplattform. Dazu ist die PIN-Nummer zu verwenden, die sich in der Innenseite des Buchdeckels befindet. Mit diesem Zugangscode erfolgt die Online-Registrierung. Dort zu finden sind Prüfungsaufgaben im Lern- und Prüfungsmodus, eine statistische Leistungsübersicht und Überprüfung deines Wissens zu den einzelnen Kapiteln.

Bilder, Grafiken und Lernkästchen

Insgesamt arbeitet das Lernskript stark mit verschiedenfarbigen Lernkästchen, die beispielsweise dem Verständnis dienen und komplizierte naturwissenschaftliche Inhalte in einfacher Sprache erklären. Die so genannten “MedAT-Geheimtipps” sind Informationen und Erfahrungen von früheren Testteilnehmern. So weisen die Autoren beim Thema Molekulargenetik beispielsweise darauf hin, dass “zu diesem Thema oft allgemeine Fragen zur Grundstruktur von Proteinen und zu den Unterschieden zwischen DNA und RNA gestellt werden“. Lernende können zudem auf jeder Seite ihre eigenen Notizen hinzufügen.

Fazit

Das Lernskript gibt eine umfassende und gut bebilderte Übersicht über Biologie, Chemie, Physik und Mathematik und setzt keine naturwissenschaftlichen Grundkenntnisse voraus. Studienbewerbern mit einem naturwissenschaftlichen Hintergrund dient das Buch als Auffrischung und Nachschlagewerk oder direkt als Wissenstest mit der dazugehörigen Online-Plattform. Studienwerber, die sich für den MedAT vorbereiten, erhalten hier auch hilfreiche Tipps, die aus den Erfahrungen frühere Testteilnehmer zusammengetragen wurden. (Sophie Niedenzu, 22.05.2018)

Zum Thema:

0 Comments

Leave a reply

Schreib uns

sende uns deine digitale Brieftaube!

Sending

© 2018 by nextdoc with ♥ from beautiful Vienna

Bei nextdoc einloggen

oder    

Passwort vergessen?

Create Account