Assi vs. Stationsarzt

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Anonym vor 6 Jahre, 6 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #98607
     arztbeibilla 
    Mitglied

     Bin jetzt mit der Turnus-Verarsche bald fertig und überlege, wer mich weiter ausnutzen darf…..und es stellt sich mir eine wichtige Frage: Wenn ich jetzt fertiger Allgemeiner bin und ins Fach wechsel, werde ich die nächsten 5- 6 Jahre als Assi – lt. Auskunft Klinik –  genau gleich bezahlt, wie der Assi, der frisch von der Uni kommt, bis auf lächerliche 100-150 Euro brutto "warst ja schon dabei"- Zulagen…..

     
    Hier meine Frage an alle: Warum ist es eigentlich nicht selbstverständlich, dass ein Assi mit Jus eingestuft wird wie ein Stationsarzt, der kriegt nämlich schon 600 mehr Grundgehalt und ganz andere Zulagen und Dienstvergütungen….warum hat sich gegen die Abzocke noch keiner gewehrt? Hab ich da etwas nicht verstanden? Könnte man sich das aushandeln in Ö oder muss man da echt auswandern, dass die Flaschentschani – Ausbildung irgendwo etwas bringt? Die Nachfrage hat im letzten Jahr enorm nachgelassen – noch nie waren so viele unbesetzte Assi und Turnusstellen ausgeschrieben….alle abgewandert…
    #850371
     hojac 
    Mitglied

    [quote=arztbeibilla] Die Nachfrage hat im letzten Jahr enorm nachgelassen – noch nie waren so viele unbesetzte Assi und Turnusstellen ausgeschrieben….alle abgewandert…[/quote]

    Wo?

    #850374
     arztbeibilla 
    Mitglied

    hast du mal vor 3 jahren eine turnusstelle gesucht und jetzt (nicht wien/niederöstereich), da hast du bis 1 jahr warten müssen oder sie haben dich gleich abgewigelt…tirol, sbg,OÖ, Vorarlberg….bei uns hier haben sie zuletzt nicht mal mehr jemand auf der liste gehabt!!!! Assi-Stellen teils auch schon intern rumgebettelt wers machen will und es findet sich ja immer ein depp der mit Jus wieder gerne von vorne anfängt….da gibts leut die fangen an arbeiten und nach 2 monaten jaulen sie dann, dass sie ja weniger verdienen als im turnus oder in Deutschland…welcher vollpfosten nimmt heutzutage eine stelle an, ohne sich über das gehalt zu informieren??? – Aber solange es solche Vollkoffer gibt, wird sich das System auch weiterhin perfekt an dir ernähren! Und schau mal in die Ärztezeitung und vergleich den Stellenmarkt mit einer Ausgabe vor 4 Jahren….wer kann haut ab…

    #850391
     glueckwunsch 
    Mitglied

    so gehört sichs auch. ist die einzige sprache die politik und kh-leitungen verstehen. glaubst vor 5 jahren hätt irgendwer werbung für sein kh gemacht, geschweige denn turnusärzten erzählt warum sie gerade zu ihnen kommen sollen? die scheißen sich einfach an weil sie niemanden – bei manchen häusern ist das wörtlich zu verstehen – mehr für ihre offenen stellen bekommen.

    #850392
     schallvogl 
    Mitglied

    [quote=arztbeibilla] Warum ist es eigentlich nicht selbstverständlich, dass ein Assi mit Jus eingestuft wird wie ein Stationsarzt, der kriegt nämlich schon 600 mehr Grundgehalt und ganz andere Zulagen und Dienstvergütungen….warum hat sich gegen die Abzocke noch keiner gewehrt? [/quote]

    Theoretische Antwort: Weil der Stationsarzt seine Arbeit selbstständig erledigt, während der Assi, selbst wenn er Jus hat, bei seiner Tätigkeit beaufsichtigt und ausgebildet werden muß.

    Prkatische Antwort: Weil selbst bei den Häusern, die schon Assi-Mangel haben (und die gibt es mittlerweile, da hast Du absolut recht) die spärlichen Bewerber immer noch zu blöd sind, diese Situation auszunutzen und attraktivere Verträge für sich auszuhandeln.
    Was in anderen Branchen selbstverständlich ist (daß man frech seinen Arbeitsvetrag frei aushandelt), wurde den (österreichischen?) Ärzten scheinbar irgendwo im Studium ausgetrieben. Die nehmen den erstbesten Vertrag an, den man ihnen hinrotzt.

    #850396
     arztbeibilla 
    Mitglied

     HINROTZT – GEIL GENAU! Ich hab zum Beispiel gar keinen Arbeitsvertrag erhalten, nur ein Infoblatt für Turnusdeppen auf dem steht, was ich alles zu tun und zu unterlassen habe, auf Nachfrage wo ich den Kollektivvertrag bekäme, sagte man mir ich dürfe bei gegenbener Zeit kommen und Einsicht nehmen!!!! Aber hätte ich den Fresszettel nicht innerhalb eines Monats unterschrieben, Fristlose!

    Des weiteren hört man immer mal wieder, dass es hierzulande Niedergelassene gibt, die beim Nettoeinkommen irgendwo um die 2300 Euronen rumkrebsen????
    Frage: Wer übernimmt denn bitte so eine Stelle? Wieso legt man so einen Vertrag nicht dankend nieder und nimmt eine Stelle als LKW-Fahrer an?
    Warum wird dies so gut wie überhaupt nicht öffentlich diskutiert? Da wird doch ein rießen Geheimnis drumherum gemacht. Also wenn ich eine Kassenstelle übernehme, lauf ich wohl mit nem Steuerberater auf, der mal die Bücher checkt, oder? Bin ich falsch gewickelt?

    Grezze

    #850397
     schallvogl 
    Mitglied

    2300 für einen Niedergelassenen ist aber sicher eher die untere Grenze. Das liegt dann wohl eher wenigher am Vertrag als an der fehlenden Geschäftstüchtigkeit des Vertragsinhabers.

    Generell sollte man Arbeitsverträge aber ncicht mit Kassenverträgen vergleichen.
    Sind 2 komplett verschiedene Paar Schuhe.

    #850403
     arztbeibilla 
    Mitglied

     nein, da hast du was falsch verstanden – Klar sind das 2 paar Schuhe…..ich meinte das eher so, welche Wahl hast du, wenn du nicht auswandern kannst/willst?
    Kassenstelle – Horrorgeschichten, undurchsichtig wer, wie, was, wo, wieviel?
    Fach – unter diesen Voraussetzungen auf jeden Fall NEIN DANKE

    Darum wollte ich auch hier mal checken, was andere so denken oder gedenken zu tun? Oder vielleicht bin ich ja nur ein gieriger, durchgeknallter aggressor ders net versteht…

    #850404
     Anonym

    [quote=arztbeibilla] nein, da hast du was falsch verstanden – Klar sind das 2 paar Schuhe…..ich meinte das eher so, welche Wahl hast du, wenn du nicht auswandern kannst/willst?
    Kassenstelle – Horrorgeschichten, undurchsichtig wer, wie, was, wo, wieviel?[/quote]

    Schon mal an die Arbeitsmedizin gedacht? Damit kannst du sogar selbstaendig werden (ohne Kassenvertraege) oder beispielsweise fuer bei der AUVA arbeiten. Und man ist raus aus dem kurativen Sektor. Den perfekten Job wirst du aber nicht finden.

    #850405
     Anonym

    [quote=schallvogl]
    Was in anderen Branchen selbstverständlich ist (daß man frech seinen Arbeitsvetrag frei aushandelt), wurde den (österreichischen?) Ärzten scheinbar irgendwo im Studium ausgetrieben. Die nehmen den erstbesten Vertrag an, den man ihnen hinrotzt.[/quote]

    Da hat Schallvogel recht. Alles verhandelbar. Ich arbeite vier Tage in der Woche und ohne WE etc. Sicherlich verdiene ich dadurch weniger, aber ich habe Zeit fuer meine Familie. Man muss sich halt entscheiden, was einem wichtiger ist.

    #850408
     schallvogl 
    Mitglied

    [quote=arztbeibilla] nein, da hast du was falsch verstanden – Klar sind das 2 paar Schuhe…..ich meinte das eher so, welche Wahl hast du, wenn du nicht auswandern kannst/willst?
    Kassenstelle – Horrorgeschichten, undurchsichtig wer, wie, was, wo, wieviel?
    Fach – unter diesen Voraussetzungen auf jeden Fall NEIN DANKE

    Darum wollte ich auch hier mal checken, was andere so denken oder gedenken zu tun? Oder vielleicht bin ich ja nur ein gieriger, durchgeknallter aggressor ders net versteht…[/quote]
    Also wenn ich nur das ius habe und kein Fach machen will, würde ich auf jeden Fall auf eine Kassenstelle hinarbeiten.
    Wenn ich mich nicht ganz blöd anstelle und örtlich ein wenig flexibel bin, schaut da i.d.R. schon locker >3000€ netto raus. Oft soagr noch einiges mehr.

    #850414
     arztbeibilla 
    Mitglied

     …..ich würde gerne ein Fach machen, aber die Bedingungen machen es aus, dass man sich unter den gegebenen Umständen nur dagegen etscheiden kann….zumindest sehe ich das aus meiner Sicht so…
    Darum wollte ich ja mal nachfragen, ob es hier irgendwer mal gewagt hat, bei einer Assi-Stelle zu verhandeln oder sogar erfolgreich verhandelt hat oder wie man die Aussichten hierfür einstuft?

    Kassenstelle finde ich auch eine Option, aber da wird (hier zumindest) böse gemauschelt….wenns eine Interessante ist, kommt der Sohn von der Tochter dessen Tante des Bürgermeisters zufällig mit einem Punkt vor dir dran, es gibt keinerlei Info dazu und wenn du zu einem Arzt gehst, der endlich seinen Ruhestand genießen möchte, um dich zu erkundigen/anzubieten, rückt der keinerlei Infos raus….so in der Art, des macht alles die ÄK – alles andere sag ich dir nicht usw….. – ich kauf doch net die Katze im Sack….das letzte Gespräch mit einem hat 2 Minuten gedauert….total desinteressiert getan – da braucht sich doch keiner Wundern, wenn zig Stellen nimmer besetzt werden…

    #850433
     schallvogl 
    Mitglied

    [quote=arztbeibilla] …..ich würde gerne ein Fach machen, aber die Bedingungen machen es aus, dass man sich unter den gegebenen Umständen nur dagegen etscheiden kann….zumindest sehe ich das aus meiner Sicht so…
    Darum wollte ich ja mal nachfragen, ob es hier irgendwer mal gewagt hat, bei einer Assi-Stelle zu verhandeln oder sogar erfolgreich verhandelt hat oder wie man die Aussichten hierfür einstuft?[/quote]

    Ich gebs zu, ich hab nicht verhandelt, weil ich relativ schnell eine Stelle in Aussicht hatte, von der ich wußte, daß Arbeitsbedingungen, Ausbildungsqualität udn Bezahlung relativ top sind. Hab aber bis dahin auch eine Handvoll Vorstellungsgespräche, wo ich sehr wohl die angebotene Stelle abgelehnt habe, weil sie mir nicht gut genug war. Jetzt wo ich mehr Einblick ins Fach (und die KOllegenschaft) habe, sehe ich wie gerade diese Abteilungen verzweifelt nach Leuten suchen.

    [quote]Kassenstelle finde ich auch eine Option, aber da wird (hier zumindest) böse gemauschelt….wenns eine Interessante ist, kommt der Sohn von der Tochter dessen Tante des Bürgermeisters zufällig mit einem Punkt vor dir dran, es gibt keinerlei Info dazu und wenn du zu einem Arzt gehst, der endlich seinen Ruhestand genießen möchte, um dich zu erkundigen/anzubieten, rückt der keinerlei Infos raus….so in der Art, des macht alles die ÄK – alles andere sag ich dir nicht usw….. – ich kauf doch net die Katze im Sack….das letzte Gespräch mit einem hat 2 Minuten gedauert….total desinteressiert getan – da braucht sich doch keiner Wundern, wenn zig Stellen nimmer besetzt werden…[/quote]
    Also in NÖ (und was ich weiß auch OÖ und St) gibts schon die ersten unbesetzten Kassenstellen. Natürlich in der Pampa, aber, sofern mit Hausapotheke durchaus lukrativ.
    Und in der Regel helfen einem die Prä-Pensionäre, wenn man sich für ihre Ordi interessiert. Haben ja ein Interesse einen Nachfolger zu finden, der ihnen eine Ablöse zahlt.
    Tirol dürfte da ein eigenes Pflaster sein.

    #850442
     nachtdienst 
    Mitglied

    Detto in Salzburg: Offene Kassenstellen in der Pampa UND bereits in der Stadt. 
    (eine Kassenstelle in der Stadt stell ich mir aber öd vor… sorry, off topic)

    #850655
     Toby 
    Mitglied

    Die Neue Regelung ist leider noch viel grausliger als man erwarten hätte können (nach Informationen einer Infoveranstaltung der Holding)

    Assistenzärzte: verdienen in Zukunft definitiv weniger als Stationsärzte. Das liegt, wie bei einer Veranstaltung der Holding gesagt wurde daran, daß Assistenzärzte nicht selbständig arbeiten dürfen (ein Facharzt muss ja Alles vidieren). Stationsärzte dürfen selbstätig arbeiten.

    Wenn ein Assistenzarzt ein Jus hat und für Tätigkeiten für die man das Jus braucht (Arbeit als Notarzt, auf IAS/IAB) herangezogen wird (also selbständig/selbstverantwortlich arbeitet) bekommt man trotzdem dafür nicht mehr Geld.
    Man soll darüber auch nicht viel reden, da sonst die Ausbildung nicht voll anerkannt wird. 

    Wenn jemand als Stationarzt arbeitet und dann auf eine Assistenzarztsetelle wechselt, dann wird er in eine höhere Entlohnungsstufe gestellt, damit er nicht weniger verdient als vorher.
    Das führt dazu, daß jemand der neu als Assistenzarzt anfängt mehr bekommt als jemand der schon lange Assistenzarzt ist.

    Beispiel: jemand der am 1.10.2012 in NÖ als Stationsarzt anfängt bekommt 3362 Brutto, wenn er am 1.11.2012 Assistenzarzt wird springt er in die Stufe 4 und bekommt 3454,5;
    Im Vergleich: jemand er  den Turnus in NÖ gemacht hat (3 Jahre) und nun z.B: im 2. Ausbildungsjahr ist bekommt (Stufe 2) 3213,2)

    Das soll eine "Danke" der Holding sein, da man sich als Stationsarzt um die Holding bemüht hat.
    Auf die Frage ob der Turnus den die meisten Assistenten in Niederöstereich gemacht haben nichts bedeutet kam die Aussage: das war ja nur Turnus.  

    In Bezug auf die 2014 eintretende Überstundenregelung:

    Auf die Frage was denn passiere wenn alle Kollegen auf eine 48/60er Regelung wechseln würden und damit in den kleinen Häusern nicht mehr alle Dienste zu besetzen wären kam die Aussage, daß man dann eben angeordnet bekäme Überstunden (für 50% des Grundlohnes) zu machen. Man habe schließlich den Hippokratischen Eid geleistet und sei verpflichtet zu helfen…

    Die Fachärzte bekommen doch deutlich mehr (war auch notwendig). Aber die derzeit in Ausbildung befindlichen Assistenzärzte sind die großen Verlierer.

    Die Tagespräsenz der Ärzte wird dadurch deutlich geringer. 
    Im Endeffekt bedeutet es eine deutlich Arbeitsverdichtung. Und wenn man die Routine schon nicht erledigen kann, dann bin ich gespannt wieviel Zeit dann noch für Ausbildung bleibt. 

    Ausserdem ist es nicht gerade moitivierend zu wissen, daß der Kollege der die gleiche Arbeit wie man selber macht dafür mehr bekommt. 
    Die Motivation wenn man (gezwungen) im Notarztwagen sitzt und dafür einerseits weniger Verdient als wenn man Neuanfänger wäre und andereseits sowieso schon knappe Ausbilsungsstunden dafür opfert hält sich doch sehr in Grenzen. 

    Aber das soll definitiv keine Neiddebatte sein. Ich vergönne jedem Facharzt und Stationsarzt mehr Gehalt. Die meisten arbeiten auch wirklich hart dafür. 

    P.S:: Ich erinnere mich noch an meine Turnuszeit – da hat man das Gehalt und die Ausbildung auch v.a. mit den Überstunden gemacht. Für die Turnusausbildung ists leider auch eine Katastrophe.  

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Schreib uns

sende uns deine digitale Brieftaube!

Sending

© 2018 by nextdoc with ♥ from beautiful Vienna

Bei nextdoc einloggen

oder    

Passwort vergessen?

Create Account