Die besten Bibliotheken und Lernplätze in Wien

LERNORT

Viele Studenten schwören auf ihre eigenen vier Wände warum auch nicht? Der Kühlschrank ist nicht weit
entfernt, der Weg zum Lesesaal oder zur Bibliothek entfällt. Wer einen Balkon hat, kann sogar im Freien
lernen, und im eigenen bequemen Bett lernen zu können, schlägt meist alles. Wo sind also die Nachteile?

An und für sich nirgends, jedoch zeigt die Erfahrung, dass nur die wenigsten der Verlockung widerstehen
können, sich für ein kurzes (oder dann doch etwas längeres) Nickerchen hinzulegen, sich am Kühlschrank zu vergehen oder einfach mal schnell den PC oder Fernseher aufzudrehen. Seien wir ehrlich, zu Hause geht meistens wenig weiter, wenn man nicht genügend Disziplin an den Tag legt. Nicht ohne Grund sind schon Monate vor den großen SIP-Terminen im Juni der Lesesaal und die Bibliothek im AKH (Ebene 5) gut besucht. Man ist umringt von Gleichgesinnten, die dasselbe durchmachen müssen.

Zumeist trifft man Kollegen oder Freunde, mit denen man auf einen Kaffee oder in die Mensa gehen kann.
Und um für das AKH zu werben: Es gibt einen Spar, einen Anker, einen Bankomat, eine Trafik und eine
Post um die Ecke. Die meisten Geschäfte haben sogar sonntags geöffnet (wobei Sonntag so eine Sache mit
freien Plätzen im Lesesaal ist). Auch das AKH hat natürlich einen Haken: auch hier sind Ablenkungen in Hülle und Fülle gegeben und allzu schnell bleibt man beim Plaudern hängen.

AKH-Lesesaal

AKH Wien/ Ebene 5C
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-21:30 Uhr, Sa und So 9-23 Uhr
Pizza, asiatische Küche bis hin zum Anker, Coffeeshop Company und Starbucks gibt’s gibts alles, was das Herz begehrt.

Bei der Wahl des Lernortes gilt es natürlich die eigenen Anforderungen abzuwiegen und die richtige Wahl zu treffen. Weitere Lernplätze, die man empfehlen kann, sind folgende:

Technische Universität (TU)

(Operngasse U1, U2, U4, 62, Badner B., D, 1, 2)
Mensa und Geschäfte in der Nähe vorhanden, sehr zentrale Lage, gut erreichbar

WU Bibliothek

Welthandelsplatz 1, 1020 Wien
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-22, Sa 9-20 Uhr
bibliotheksinterne Cafeteria und mehrere Studentenlokale in unmittelbarer Nähe vorhanden

Hauptbibliothek der Uni Wien

Universitätsring 1, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-22, Sa 9-18 Uhr
(Schottentor U2, 1, 2, D, 40, 41, 42, 43, 44)
großer, stilvoller Bibliothekssaal, erinnert manche Besucher
an Harry Potter; Steckdosen bei jedem Platz
vorhanden; keine Mensa, sondern nur ein kleines
„Beisl“, in der Nähe befinden sich aber das NIG mit einer
Mensa, sowie die röm.-kath. Mensa in der Ebendorferstraße 8

Juridicum

(ebenfalls Schottentor)
Schottenbastei 10-16, 1010 Wien
Öffnungszeiten: 3., 5., 6. OG.: Mo–Fr 9–19 Uhr, 4. OG: Mo–Fr: 9–21.45 Uhr, Sa 9-16 Uhr; Lesesaal 1. OG: Mo-Fr 6-22 Uhr, Sa 7-19 Uhr
relativ ruhige Bibliothek, kleine Mensa vorhanden

Nationalbibliothek (ÖNB)

(1, 2, D, U2, U3)
Heldenplatz, Mitteltor, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Mo-So 9-21 Uhr
Jahresbeitrag von 10 Euro zu bezahlen
fünf große Lesesäle mit vielen Einzelarbeitstischen
inkl. Steckdosen
gute, aber auch teure Kantine (rund 6 Euro); sehr ruhig:
Vor großen Prüfungswochen der großen Unis WU, TU, Juridicum und MedUni, werden auch belegte, jedoch
unbesetzte Plätze vom Personal kontrolliert, protokolliert und auch geräumt; Burg- und Volksgarten in unmittelbarer Nähe

Billrothhaus

Frankgasse 8, 1090 Wien
Nur 5 Gehminuten vom AKH Wien, Uni-Campus und Schottentor entfernt
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-17
Ein Geheimtipp ist die kleine, wunderschöne Bibliothek!

0 Comments

Leave a reply

Schreib uns

sende uns deine digitale Brieftaube!

Sending

© 2018 by nextdoc with ♥ from beautiful Vienna

Bei nextdoc einloggen

oder    

Passwort vergessen?

Create Account