Evaluierung

Evaluierung im Detail

Krankenhaus
Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel
Fachrichtung
Innere Medizin
Station/Abteilung
3. Medizinische Abteilung Endokrinologie/Nephrologie
Einsatzbereiche
Station, Ambulanz 
Inhalt
Repetitorien 
Zeitraum
01.10.2015 - 30.09.2016
Heimatuni
Wien
Unterricht
0x pro Woche 
Erstellungsdatum
22.01.2017
Von
LeFlo

Bewertung (Turnus)

Zusammenarbeit mit ärztlichen Kollegen
Zusammenarbeit mit der Pflege
Theoretische ausbildung
Selbständiges ärztliches Arbeiten
Arbeitsklima
Arbeitsbelastung
Dienst-/Urlaubsplanung
Praktische Ausbildung
Verhältnis ärztlicher/nichtärztlicher Tätigkeiten
Integration ins Team
Betreuung und Backup
Dienstzeiten
Fortbildungen
Ausstattung nicht bewertet
Kantine/Mensa nicht bewertet
Wissenszuwachs
Gesamtbewertung

Tätigkeiten

EKGs, Eigene Patienten betreuen, Patienten aufnehmen, Braunülen legen, Blut abnehmen, Briefe schreiben, Untersuchungen anmelden, Rehas anmelden, Patienten untersuchen

Sonstige Angaben

Arbeitsbeginn
Nach 8:00 Uhr
Arbeitsende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Sonstiges
Kleidung gestellt, Aufwandsentschädigung/Gehalt
Gehalt (EUR)
3000

Persönlicher Bericht

Die Abteilung ist jetzt in einem anderen Gebäude untergebracht, nur noch 2 Stationen, dementsprechend kann sich an den Arbeitsabläufen auch etwas verändert haben.

Dienstbeginn um 8:15;

Grundsätzlich hats 3 Stationen und eine Intensivstation gegeben; Pflege setzt die mitverantwortlichen Tätigkeiten eigentlich gut um.

Man ist grundsätzlich auf einer Station eingeteilt und visitiert mt einem Assi/OA und arbeitet dann zusammen die die Visite aus. Zimmer führen kann man, wenn man will, auch sehr schnell.

Das Ärzte-Team ist super nett, alle helfen sofort, wenn man Hilfe braucht.

Wir waren in meinem Turnus fast zu viele TAs für die Stationen, dementsprechend kann man bei Nachfrage gern in die Diabetes-Ambulanz und recht schnell selbst Pat. betreuen. Genauso kann man eine Zeit auf die Intensivstation, wenn sichs ausgeht.

Im Dienst ist man zu 4. bis 20:30 und danach zu 3.

Als TA ist man für Stationen und Aufnahmen und für die Dialyse zuständig. Assi für Intensivstation. OA für alles.

Auf Nachfrage gibts Mini-Fortbildungen für Diabetes: - Insulin - Pumpen oder Nephro: -Dialyse. Wer sich dafür interessiert kan von den OAs sehr viel lernen. Die Expertise passt auf der Abteilung.

Fortbildungen gibts in Hietzing generell viele. Für TAs am Mittwoch und auch oft am Montag für alle.

25h - Dienste sinds zu meiner Zeit 4-5 gewesen. Je nachdem wieviele 12,5h -Dienste man hat.

Einziger Nachteil oder auch Vorteil;-) (generell in Hietzing auf internist. Stationen):

Durch die zentrale Notfallaufnahme hat man kaum direkten Ambulanzkontakt, d.h. es fehlt die Zeit direkt am frisch eingetroffenen Patienten. Die Pat. sind meistens durch die NFA mehr oder weniger gut vorgescreent. Dementsprechend können die Nächte auch sehr ruhig bleiben (aber halt auch nicht immer;-).

Schreib uns

sende uns deine digitale Brieftaube!

Sending

© 2016 by nextdoc with ♥ from beautiful Vienna

Baylor medical center-dallas http://osterreichapotheke.at/ Zeitschrift für Naturheilkunde

Bei nextdoc einloggen

oder    

Passwort vergessen?

Create Account