Der Taschendolmetscher für Ärzte

Der Taschendolmetscher für Ärzte vom Deutschen Ärzte Verlag verspricht auf fast 300 Seiten den schnellen und einfachen Aufbau einer Basiskonversation mit dem Patienten.

Auf dem ersten Blick ist das Taschenwörterbuch vom Format her sehr handlich – passt perfekt in die Manteltasche – und zeigt eine solide inhaltliche Strukturierung für jede Sprache.

Laut den Autoren ist das Buch primär darauf ausgelegt, den Erstkontakt mit dem Patienten sprachlich zu vereinfachen. Bei näherer Betrachtung trifft diese Aussage vollkommen zu. Der Aufbau ist ähnlich jenem, den man von klassischen Wörterbüchern her kennt. Links das Wort in Deutsch, rechts die Übersetzung.

Inhalt

Die angebotenen Sprachen: 

  • Albanisch
  • Arabisch
  • Englisch
  • Französisch
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Kroatisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
  • Türkisch
  • Ungarisch

Gliederung

Es ist alles sehr einfach, kurz und bündig gehalten. Für jede angebotene Sprache sind die Begriffe in folgende Bereiche unterteilt:

  • Personalien und  Abrechnungsdaten
  • Allgemeine Begriffe und Redewendungen
  • Beschwerden und Diagnosen
  • Was soll der Patient tun/nicht tun
  • Ärztliche Maßnahmen
  • Medikamente

Zusätzlich ist die Telefonnummer der Botschaft des jeweiligen Landes – leider nur für Deutschland – angegeben. Außerdem findet man eine Zahlenreihe und eine Uhr.

Beispiel aus dem Buch

Sprache: Albanisch

Akut………………….Akute {akuteh}

Chronisch………….Kronike {krohnieke}

Appetitlosigkeit…..Mungese oreksi {mungeße orek-ßi}

Die Begriffe für die einzelnen Bereiche sind gut gewählt und reichen aus, um dem Patienten die wichtigsten Informationen mitzuteilen. Ein besonderes Feature bei der Übersetzung ist die sogenannte “Kauderwelschlautschrift”. Hierbei steht neben jedem Wort die jeweilige Aussprache. Klingt auf dem ersten Blick zwar sehr einfach, man merkt man im Klinikalltag aber, dass Patienten häufig trotz mehrmaligen Versuchs der Aussprache das Wort nicht verstehen. 

Ursache dafür ist, dass die Art und Weise, wie man ein Wort liest (schnell, langsam, Betonung), sowie die verschiedenen Dialekte der Sprache das eindeutige Verstandenwerden vom Patienten stark einschränken. Als nützlich erwies es sich in dieser Situation, dem Patienten das entsprechende Wort zu zeigen.


Fazit

Praktisch für den Klinikalltag und bei sprachlichen “Notsituationen” kann es natürlich keine Fremdsprachenkenntnisse ersetzen bzw. ist bei Auslandsfamulaturen nur bedingt einsetzbar, z.b. wenn man ein Wort vergessen hat. Für 15,40 € bekommt man jedoch ein nützliches Schnellnachschlagewerk mit allen wichtigen Begriffen, mit denen sich trotz sprachlicher Barrieren gemeinsam mit dem Patienten eine Basiskommunikation herstellen lässt.

Taschendolmetscher

16 Fremdsprachen mit Lautschrift

2009, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage

10,5×14,8 cm, broschiert

VII + 297 Seiten

ISBN 978-3-7691-1266-5

€ 15,40 

Erhältlich beim Facultas Verlag.

Neben der gedruckten Fassung ist der Titel auch als eBook und iPhone-App verfügbar.

0 Comments

Leave a reply

Schreib uns

sende uns deine digitale Brieftaube!

Sending

© 2016 by nextdoc with ♥ from beautiful Vienna

Baylor medical center-dallas http://osterreichapotheke.at/ Zeitschrift für Naturheilkunde

Bei nextdoc einloggen

oder    

Passwort vergessen?

Create Account