APP Notfall Medikamente

Kaum noch wegzudenken aus der alltäglichen Spitalsarbeit sind medizinische Apps für die gängigsten Smartphones. Neben diverse wichtigen Instrumente für den medizinischen Gebrauch ist es oft lästig auch etliche kleine Bücher, Kärtchen oder Hefte im Kittel mit sich herum zu tragen. Nun gibt es eine bedeutende Anzahl an diversen Mediziner-Apps, nur welche davon sind im Alltag auch wirklich nützlich, benutzerfreundlich und hilfreich? Das wollten wir wissen und haben begonnen in den App-Stores von Google und Apple zu stöbern.

Die erste App die wir für euch genauer unter die Lupe nehmen lautet “Notfall Medikamente” und ist von Dr. Steve Müller programmiert worden. Es handelt sich dabei um ein nüchtern gehaltenes Programm zum Nachschlagen aller relevanten Notfallmedikamente, die man als Arzt bei Patienten, die sich in lebensbedrohlichen Situation befinden, benötigt.

Die App besticht durch Ihre Einfachheit: Keine grafischen Extras, ein einzelnes Menü und bis auf die Änderung der Schriftgröße gibt es keine weiteren Einstellungsmöglichkeiten. Unserer Meinung nach auch nicht notwendig, denn genau das macht die App so praktisch und ermöglicht dadurch, schnell das Gesuchte zu finden.

Die Handelsnamen sind alphabetisch geordnet und der telefonregisterähnliche Aufbau ermöglicht eine schnelle Navigation. Wirkstoffe die unter mehreren Handelsnamen bekannt sind, befinden sich auch mehrmals in der Liste, wie zum Beispiel Buscopan und Buscapina. Unterhalb des Handelsnamen wird jeweils der Wirkstoff aufgeführt und bei Auswahl eines Medikaments erhält man eine klare Übersicht über folgende Bereiche:

  1. Dosierung (Erwachsene, Kind)
  2. Anwendung
  3. Indikation
  4. Wirkung
  5. Nebenwirkung
  6. Gegenanzeigen

Die Buchstaben DINK, die für Diagnose, Indikation,Nebenwirkung und Kontraindikation stehen, erscheinen sobald ein Medikament ausgewählt wurde. Rechts oben am Bildschirm und sind als schnelle Verlinkung gedacht, so kann man sofort zu einem der vier Bereiche gelangen und muss dafür nicht runterscrollen.

Aber es geht auch noch schneller, wenn man am Smartphone schnell tippen kann: Über den Menüpunkt „Suche“ kann direkt nach einem Medikament gesucht werden.

Fazit

Zusammenfassend muss man sich wohl eingestehen, dass jeder Arzt seine Standardmedikamente auswendig können sollte. Da die App auch nur die Notfallmedikamente anbietet, stellt sich die Frage ob sich der Kauf eines vollständigen Arzneimittelregisters (wie zum Beispiel von Diagnosia) nicht eher lohnt. Für alle die einen schnellen und günstigen Überblick über wichtige Medikamente in der Notfallmedizin samt Ihrer Dosierung haben wollen, ist das Programm aber eine adäquate Lösung.

Zielgruppe: ambitionierte Studenten, Turnusärzte, Assistenzärzte, Internisten und Notärze

Pro: Einfache Bedienung, gute Übersicht, Preis in Ordnung

Contra: noch besser wären natürlich alle Medikamente in einer App

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Download: www.appdoc.eu, www.itunes.at

Preis: 1,79 €

Hardware: iOS, Android

0 Comments

Leave a reply

Schreib uns

sende uns deine digitale Brieftaube!

Sending

© 2016 by nextdoc with ♥ from beautiful Vienna

Baylor medical center-dallas http://osterreichapotheke.at/ Zeitschrift für Naturheilkunde

Bei nextdoc einloggen

oder    

Passwort vergessen?

Create Account