Die größten Fails unserer TV-Super-Ärzte

Gregory House, Perry Cox, Miranda Bailey, … . Die Liste der TV-Super-Ärzte ist lang.

Die Liste der TV-Super-Ärzte-Fails noch länger. Erfundene Krankheiten, Röntgenbilder auf denen eigentlich gar nichts zu sehen ist und Therapien, die gar nicht funktionieren können. Hinzu kommt noch der scheinbar völlig normale Alltag unserer medizinischen Helden, der uns so unfassbar realitätsfern erscheint.

Serien Scrubs

Scrubs ist laut einer Umfrage unter US amerikanischen Medizinern, trotz dem Comic-Charakter, die realistischste Krankenhaus-Serie.

Reanimation funktioniert IMMER

Fail: Diese Szene kennt jeder: der Piepser ertönt und unsere Helden und Heldinnen in weiß sprinten den Gang entlang, springen über Rollstühle und beginnen mit den Worten „er kollabiert“ mit der Reanimation.

Ein kurzes “Streicheln über das Sternum später”, die Protagonisten starren gespannt auf den Sekundenzeiger der Uhr als der Patient plötzlich wieder die Augen aufschlägt und nach Luft schnappt. „Er ist stabil“ spricht’s und verschwindet aus dem Patientenzimmer, der Kittel leicht wehend wie ein Superhelden-Umhang, um sich von der Schwester einen frischen Kaffee holen zu lassen.

Realität: Wirkt im Fernsehen natürlich verdammt cool. Die Wahrheit sieht nur leider anders aus. Selbst unter besten Bedingungen sind nur ca. 5 – 10% aller Reanimationen erfolgreich. Mehr darüber könnt ihr in dieser Arbeit von M. P. Müller , T. Jantzen, S. Brenner, J. Gräsner, K. Preiß, J. Wnent nachlesen.

Die Nulllinie…

Fail: Kurz und knapp: die Null-Linie, wie sie uns im Fernsehen präsentiert wird, gibt es nicht, außer das Gerät ist nicht angesteckt… .

Realität: Was uns hingegen schon begegnet: die Asystolie.

EKG Ableitung einer Asystolie

EKG Ableitung einer Asystolie

Sollte diese eintreten hilft allerdings auch der beste Defibrillator nichts. Warum, das erfahrt ihr unter anderem in dieser Veröffentlichung.

Wenn wir schon beim Defi sind:

Fail: Auch wenn es natürlich extrem lässig aussieht: das Reiben der Oberflächen hat keinerlei positive Wirkung,
ganz im Gegenteil. Es kann das Gerät sogar beschädigen.

Weitere kleinere “Vergehen” unserer Serienautoren:

  • Wir gehen in der Realität nicht (oder nur die wenigsten) zu Begräbnissen von Patienten (oft gesehen in Scrubs). Leider werden die frei gewordenen Betten eher so schnell wie möglich mit den nächsten zwei Patienten vollgestopft… .
  • Pathologen obduzieren nicht die ganze Zeit
  • Auch wenn wir es uns wünschen würden: unsere Umkleidekabinen sind leider nicht so groß wie in Greys Anatomy – sondern eher ganz im Gegenteil, wie das Foto eines Kollegen  beweist.

Ärzte machen ALLES – und das alleine

Fail: Am morgen eine Gehirn-OP, zu Mittag einen Hupfer in die Radiologie und am Abend testen wir einen anderen Patienten auf sämtliche Infektionen, die er so haben könnte. Zwischendurch erledigen wir noch das übliche Tagesgeschäft wie Blutabnahme und psychologische Begutachtungen.

Bildrechte: © Fox Broadcasting Company

Dr. House und sein Team: das Paradebeispiel, dass jeder Fernseharzt in jedem Fachgebiet einfach alles kann und alles alleine macht.

Ärzte sind Alleskönner – auf jedem Fachgebiet. Tag und Nacht. Und das Pflegepersonal? Das verbummelt höchstens mal eine Krankenakte und huscht schnell aus dem Zimmer, um für 5 weitere Ärzte Platz zu machen, wenn es mal brenzlig wird. Den Namen der Schwester, mit der wir tagtäglich arbeiten? Den müssen wir nicht wissen. 

Realität: Zuerst zu uns: wir sind hochspezialisiert. Nicht umsonst gibt es eine klare Aufgabenteilungen zwischen den Fachrichtungen, Radiologen, Labortechnikern und natürlich auch den Pflegerinnen und Pfleger. Wir können gar nicht alles können. Schon gar nicht, weil es darum geht, mit unserem Wissen und Fähigkeiten Menschen zu helfen. Der menschliche Körper ist so komplex, so umfassend, dass niemand wirklich alles über ihn wissen kann.

Und was das Pflegepersonal angeht… . Seien wir mal ehrlich: ohne sie wären wir aufgeschmissen. Und so sollten wir sie auch behandeln. Wir sind ein Team zum Wohle des Patienten. Den Namen unserer Kollegen zu kennen ist da das mindeste und wir möchten ein Krankenhaus erleben, in dem das geduldet wird, dass die Ärzte sich nicht an das kleine 1×1 der Benimmregeln halten müssen.

 

Zum Abschluss: Was wirklich stimmt

Vertausche Proben?

Jeder Scrubs-Fan erinnert sich sicherlich an die Folgen mit Jordans Bruder Ben.

Zur Auffrischung hier ein kleines Video (Achtung: Spoiler!):

Leider kann das im Krankenhaus-Alltag doch öfter passieren als man meinen möchte. Jeder Arzt, Laborant, und auch jeder Pfleger: es sind alles nur Menschen, die im stressigen Alltag Fehler machen können. Da hilft nur, sich selbst und die Kollegen ab und an mal kritisch zu hinterfragen.

Sex im Bereitschaftsraum? Vielleicht doch ein Win…

Man hat gerade einem Angehörigen die Nachricht überbracht, dass der Ehepartner, die Erkrankung nicht überstehen wird, dann überkommt es einen auch schon: das Verlangen nach purem, animalischen, ungehemmten Sex.
Was liegt da näher, als sich den heißen Pfleger, die junggebliebene Ausbilderin oder einen der gutaussehenden Kollegen zu schnappen und in der Besenkammer so richtig los zu legen. Schließlich operiert es sich danach ja auch wieder sehr viel besser.

Realität: Nun ja, hier scheiden sich die Geister… . Die meisten unserer Kollegen sind der Meinung, dass, ganz abgesehen davon, dass ein Techtelmechtel mit dem / der Vorgesetzen ohnehin keine grandiose Idee ist, wir als Ärzte gar keine Zeit haben, uns während der Schicht in den Abstellraum zu verkrümeln.

Allerdings haben wir auch schon einige Geschichteln gehört, die das Gegenteil behaupten 😉
Ob das nun also ein Fail ist oder doch eher ein Win hängt nicht nur von der persönlichen Einstellungen ab, sondern anscheinend auch, ob man im richtigen (oder eben falschen) Krankenhaus arbeitet.

Gewinnspiel: Jetzt bist du dran!

War es tatsächlich schon mal Lupus?
Hat es der Hausmeister tatsächlich auf dich abgesehen?
Oder entwickelten sich unter deinen Kollegen herzzereißende Romanzen?

Egal ob lustig, traurig, unfassbar oder einfach nur total wahnsinnig.

Schreibe uns auf Facebook oder per E-Mail deine Serien-reifen Geschichten und Anekdoten aus dem Krankenhaus-Alltag und gewinne einen Netflix-Gutschein im Wert von 15 Euro!*

Das beste Erlebnis gewinnt.

Die spannendsten Zusendungen werden von uns ausgewählt und auf unserem Blog (natürlich vollkommen anonym!) veröffentlicht.

 

*Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinnspiel endet am 21.2.2016 um 24.00 Uhr. Der Gewinner wird von uns kontaktiert

Bildrechte “EKG Asystole“ von No machine-readable author provided. D Dinneen~commonswiki assumed (based on copyright claims). – No machine-readable source provided. Own work assumed (based on copyright claims). Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons
Bildrechte “Dr. House” und Titelbild: © Fox Broadcasting Company
Bildrechte “Scrubs”  Bild © Touchstone Television

0 Comments

Leave a reply

Schreib uns

sende uns deine digitale Brieftaube!

Sending

© 2016 by nextdoc with ♥ from beautiful Vienna

Baylor medical center-dallas http://osterreichapotheke.at/ Zeitschrift für Naturheilkunde

Bei nextdoc einloggen

oder    

Passwort vergessen?

Create Account